../deutschland/wolfgang strankowski
 

home
weltweit
deutschland
ähnlichkeiten
links
suche
gästebuch
kontakt
Event: Wolfgang Strankowski: Weiber - Politik - Kalkül

Vom 11. Februar bis 31. März 2009 stellt der Künstler Wolfgang Strankowski (*1948) in der Galerie Pfundt (Berlin-Wilmersdorf) seine Arbeiten aus. Gezeigt werden Objekte und Skulpturen von 1990 bis heute. Erstmals war der Künstler (Bildhauer, Maler, Flaneur und Sammler) 1979 in einer Ausstellung vertreten. Für die aktuelle Werkschau lieferte er eine Vielzahl von Frauentorsi aus edlen Handschuhen, verpackt in Whisky-Röhren. Weiterhin werden gefundene Metallgegenstände in seinen Händen zu einem faszinierenden Bild von Joan Miró, Sektdrähte zu einem Drahtstier und Blumendraht zu einer ¿Hommage à Breuer¿ ...

Quelle: meinestadt.de 

colt



Mehr Informationen zum Werk von Wolfgang Strankowski findet man in der Galerie Helion in Berlin und auch in der Galerie Mönch.

Biographie
  • 1948 geboren
  • 1964 - 1968 Holzbildhauer-Ausbildung in Oberammergau
  • 1971 - 1976 Design-Studium an der FHS Hildesheim
  • 1979 - 1981 Arbeits- und Studienaufenthalt in Canada und USA
Ausstellungen in Auswahl:
  • 1979-1988 verschiedene Ausstellungen und Austellungsbeteiligungen
  • 1989 "Herzblut" Galerie am Chamissoplatz, Berlin - Galerie Mönch, Berlin (EA)
  • 1991 "Zucker, Zucker, ..." Galerie ´Fragile Gesellschaft´, Berlin
  • 1992 Privatgalerie Dr. Müller (EA)
  • 1993 "Buch" Galerie Mönch, Berlin - "Kaufhaus Strankowski" Galerie Tallin (EA)
  • 1994 "Terre Bon(n) - Die Rasenbank am Elterngrab" - Galerie Mönch
  • 1995 Galerie Helion, Berlin - Galerie Friedrichstadt, Berlin
  • 2001-2006 Mehrere Ausstellungen in der Galerie Helion, Berlin


"Vorsicht Kamera"


"Quercus rubor gehen wir ins Helion"